Grüner Zipfelfalter ist Schmetterling des Jahres 2020

Der Grüne Zipfelfalter ist ein Schmetterling aus der Gruppe der Tagfalter.

Grün und blau zugleich

Der Grüne Zipfelfalter oder auch Brombeer-Zipfelfalter (Callophrys rubi) ist ein Tagfalter aus der Familie der Bläulinge und wurde von der Arbeitsgemeinschaft Rheinisch-Westfälischer Lepidopterologen und dem BUND NRW Naturschutzstiftung zum Schmetterling des Jahres 2020 gewählt. Der kleine Schmetterling ist sehr weit verbreitet und in Nordafrika und Europa bis Sibirien zu finden.

Mit seinen grün schimmernden Flügelunterseiten ist er nahezu unverwechselbar und auf Blättern immer bestens getarnt. Aber auch durch seine überschaubare Größe und Flügelspannweite von nur 25 mm kann der Grüne Zipfelfalter schon einmal schnell übersehen werden. Seine braunen Flügeloberseiten sind so gut wie nie zu sehen, da der Falter seine Flügel im Sitzen in der Regel immer zusammenklappt.

Früh unterwegs und anspruchslos

Die Hauptflugzeit des Grünen Zipfelfalters ist von März bis spätestens Juni oder Juli. Der grüne Falter ist außerdem einbrütig (univoltin), sodass er nur eine Generation pro Jahr hervorbringt.

Der Grüne Zipfelfalter ist vor allem an offenen, eher trockenen und warmen Standorten auf den Blättern von Gebüschen, Hecken und Sträuchern zu finden, auf welchen er sich gut tarnen kann.

Obwohl der kleine grüne Schmetterling und seine Raupen sehr anspruchslos sind, was Lebensraum und Nahrungsquellen angeht, steht er auf der Vorwarnliste der bedrohten Tierarten in Deutschland, da seine Bestände bereits in vielen Regionen Deutschlands (insbesondere in Nordrhein-Westfalen) zurückgegangen sind.